Starke Aufholjagd unserer Ersten

Starke Aufholjagd unserer Ersten Das 0:2 für RWL: Torwart Maximilian Schwartz ist bedient. Immerhin gab es am Ende noch einen Punkt. Foto: Achim Blazy (abz)
Pressebericht: Werner Möller / Rheinische Post (26.10.2020)
Foto: Achim Blazy

 

Der begehrte Sprung aus dem Tabellenkeller ist Rot-Weiß Lintorf nicht gelungen und auch auf den ersten Heimsieg muss weiter gewartet werden, aber die Leistung der zweiten Hälfte beim 2:2 gegen Tusa 06 kann sich sehen lassen. Vorher lief nichts zusammen, dann reagierte Trainer Pascal Ohlenmacher und nahm mit Alex Pless einen weiteren Stürmer herein. Der baumlange frühere Torwart war auf Anhieb eine Offensiv-Belebung, und an der rechten Seite lief nun Nico Polster zu prächtiger Form auf. Dieser 19 Jahre alte Linksfuß, der aus der eigenen Jugend stammt, leitete dann auch das 1:2 ein mit einem beachtlichen Flügellauf über rechts. Pless übersprang dann bei seinem Kopfballtreffer alles, was sich an Tusa-Verteidigern in den Weg stellte. Und beim 2:2 lief Polster mit einem Konter der Tusa-Verteidigung davon. Eine starke Vorstellung zeigte auch der A-Junior Jannick Poensgen, der recht früh den verletzten Robin Schwarzbach ersetzte. Ohlenmacher sagte zur Punketeilung: „In der Halbzeit habe ich den Spielern gesagt, wir müssen ganz anders in die Zweikämpfe gehen. So ist nichts zu holen. Das wurde gemacht, und damit brachten wir Tusa mehrfach ins Schwimmen.“

RWL: Schwartz - Konietzny, Götz, Tim und Sven Meyer, Schwarzbach (12. Poensgen), Roeszies, Polster, Langenbach (46. Pless), Atyi (88. Kutzen). Tore: 0:1 Götz (4.), 0:2 Koch (33.), 1:2 Pless (54.), 2:2 Polster (85.). Zuschauer: 32.

Letzte Änderung amSonntag, 01 November 2020 11:08

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/27/d319483937/htdocs/live.rwl2017/templates/gk_game/html/com_k2/templates/default/item.php on line 185