Anmelden

Mannschaftsnews

Erste mit Heimsieg

 

Auf schwierigem Boden gelang der ersten Mannschaft ein wichtiger Sieg gegen Agon 08. Die Mannschaft von Armin Lahrmann gewann 2:0. Die Tore schossen bereits vor der Pause Robin Schwarzbach (41. Min.) und Marc Bongwald in der 45. Minute.

Auf schneebedecktem Platz hatten beide Mannschaften zunächst mit Standproblemen zu kämpfen. Doch nach 10 Minuten kam der RWL gut in die Partie und hatte auch 2 gute Möglichkeiten. Agon hingegen wurde nur einmal per Fernschuss gefährlich, ansonsten stand die Abwehr wiedermal sehr sicher. 

Die letzen 10 Minuten in Halbzeit 1 waren die besten in Halbzeit 1 von RWL. Einige druckvolle Situationen wurden von der Agon Abwehr geradeso geklärt. In der 41. Minute kombinierte sich der RWL durch die Abwehr und Robin Schwarzbach vollendete mit seinem 3. Saisontor. Die Mannschaft spielte agressiv nach vorne und so gelang Marc Bongwald mit Schuss gegen die Laufrichtung des Torwarts das 2:0.

Die zweite Halbzeit spielte der RWL ruhig und abgeklärt. 3 gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Die beste hatte wohl Marc Bongwald als dieser freistehend verzog. Hinten brannte nichts an, so dass am Ende ein ungefährdeter Heimsieg eingefahren werden konnte.

Nächsten Sonntag geht es gegen den Aufsteiger und Tabellennachbarn SC Unterbach. Anstoß ist in Unterbach wie immer um 15.00 Uhr.

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 28.11.2018

Gestern, am 28.11.2017 fand die Jahreshauptversammlung von Rot-Weiss Lintorf statt. Der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Christian Schmitt war komplett vor Ort, um den Mitgliedern zu berichten. Christian Schmitt begrüßte die anwesenden Mitglieder sowie ganz besonderes den Ehrenvorsitzenden des Vereins, Werner Uferkamp und bat um eine Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder.

Nach der förmlichen Feststellungen der Beschlussfähigkeit der Versammlung sowie des Verlesens und genehmigen des Protokolls der letzten Versammlung begannen die Berichte des Vorstandes.

Christian Schmitt berichtete von der vorigen Saison, wie die 1. Mannschaft in den Abstiegskampf geriet und warum es zur Trennung von Trainer Michael Hagenacker kam. Während der Saison trat auch Obmann Serafetin Kaya zurück, was die Lage nicht verbesserte. Der neue Trainer Armin Lahmann konnte die Klasse halten und mit Jean-Pierre Kutzen konnte ein kommissarischer Obmann gefunden werden. Beide bauten die Mannschaft radikal um.
Der Saisonstart in die neue Saison verlief nach Christian Schmitts Aussagen nicht optimal, aber inzwischen hat sich die Mannschaft gefangen. Das Ziel ist, die Hinrunde mit 20 Punkten zu beenden.
Christian Schmitt berichtet auch über die schwierige Situation der 2. Mannschaft, wie die Entwicklung in der vorigen Saison war, weshalb Udo Bartsch zurücktrat und wie der Stand diese Saison ist. Auch die 2. Mannschaft hatte einen Umbruch, der sich im Saisonverlauf widerspiegelt, aber der Vorstand ist sicher, dass die Wende geschafft werden kann.
Weiter wurde über die Umbaumaßnahmen des Vereins berichtet. Der „Schachraum“ soll bis Anfang des Jahres fertig sein. Die Wände sind schon gestrichen, ein neuer Boden soll noch verlegt werden sowie neue Stühle und Tische geliefert werden. In dem Raum wird es eine große Taktiktafel geben, einen Beamer oder Flachbildfernseher (die Entscheidung steht noch aus). Dadurch soll der Raum zu einen Taktik- und Schulungsraum werden.
Im nächsten Jahr sollen die Außentoiletten sowie die Toiletten in der Kabine 1 umgebaut werden. Hier bedankte sich Christian Schmitt bei Werner Uferkamp der sich bei der Stadt um finanzielle Unterstützung der Umbaumaßnahmen gekümmert hat.

Nach Christian Schmitt gab Klaus Brügel seinen Bericht als Jugendleiter ab. 20 Jugendmannschaften und über 300 Mitglieder besitzt derzeit die Jugendabteilung.
Klaus Brügel beschreibt, wie schwierig derzeit die Situation im Jugendfußball ist, u.a. ist die Wechselbereitschaft der Jugendlichen zu größeren Vereine größer geworden, auch wenn dort wenig Chance auf Einsätze in den Leistungsmannschaften besteht. Die Jugendabteilung verliert regelmäßig Leistungsträger an größere Vereine, was die Planung schwierig macht.
Die Jugendabteilung will wieder verstärkt auf eigene Trainer setzen und diese ausreichend Weiterbilden, um so die Identifikation mit dem Verein zu stärken.
U17 und U15 spielen Leistungsklasse, während die U13 leider aufgrund von Regeländerungen eine schwere Qualifikation spielen musste, die sie nicht geschafft hat. Klaus Brügel geht aber davon aus, dass die U13 auch dieses Jahr sich wieder für die Qualifikation zur Leistungsklasse qualifizieren wird.
Klaus Brügel berichtet weiter, dass Steuerlasten der letzten Jahre beglichen sind und der Verein auf gesunden Füßen steht. Es bestehen keine Verbindlichkeiten und alle Rechnungen werden sofort bezahlt, was den Verein zu einen verlässlichen Partner macht.

Abschließend gaben die Kassierer der Seniorenabteilung Gerd Krüger und der Jugendabteilung Frank Adameck ihre Berichte ab. Beide berichten von den Einnahmen und Ausgaben der Abteilungen. Die Seniorenabteilung beendete die Saison mit einem leichten Defizit, was aber durch das Eigenkapital gedeckt ist.

Den Bericht der Kassenprüfer trug Burkhardt von Röpenack vor und berichtet, dass die Kassenführung ordnungsgemäß wäre.  Nach einer kurzen Aussprache zu den Berichten beantragten die Kassenprüfer die Entlastung der Kassierer, was auch von der Versammlung beschlossen wurde. Da Michael Fahle sein Amt als Kassenprüfer zur Verfügung stellte musste neu gewählt werden. Harald Etteldorf hatte schriftlich seine Bereitschaft mitgeteilt und wurde in Abwesenheit gewählt.

Abschließend wurden Termine für 2018 mitgeteilte:
14.01.2018 Hallenturnier F-Jugend
28.01.2018 Hallenturnier E-Jugend
18.02.2018 Hallenturnier Bambini und D-Jugend
16./17.06. oder 23./24.06.2018 Kindergarten- und Grundschulturnier (Termin wird entschieden wenn die WM-Auslosung abgeschlossen ist)
23.11.2018 Jahreshauptversammlung mit Wahl des Vorstandes
14.12.2018 RWL-Weihnachtsfeier

Danach schloss Christian Schmitt die Versammlung.

 

 

Erste Mannschaft mit Niederlage in Gerresheim

Clubheim KabinenUnsere erste Mannschaft musste sich am Sonntag Nachmittag mit 0:1 dem TuS Gerresheim geschlagen geben.  In der ersten Halbzeit hielt Ünsal Bektas einen Faulelfmeter. Mit 13 Punkten rutschte die Erste auf Platz 12 ab.

Den besseren Start ins Spiel gelang dem TuS, der bereits nach 3 Minuten das erste Mal gefährlich vor das Lintorfer Tor kam. Doch unser Torhüter Ünsal Bektas konnte den Ball problemlos halten. Nach 10 Minuten kam die Mannschaft von Trainer Armin Lahrmann besser ins Spiel und konnte das Spiel offen gestalten. Der RWL stand in der Abwehr recht sicher. So kam der TuS zu wenigen geordneten und gefährlichen Angriffen. Glück hatte der RWL in der 37. Minute als RWL Schlussmann Ünsal Bektas einen Faulelfmeter halten konnte. Die beste Chance auf Seiten der Rot Weissen hatte in der 41 Minute Sven Meyer, der freistehend aus 5 Metern knapp am Tor vorbei schoss. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte startete mit stürmischen Gerresheimern. Maurice Bersch musste in der 51. einen Ball von der Linie kratzen. Danach verflachte die Partie ein wenig der RWL konnte den Gegner mit klugem Verschieben vom eigenen Tor weghalten und mit Kontern immer wieder gefährlich vor das TuS Tor kommen. Das entscheide Tor gelang Sanchez mit einer abgerutschten Flanke in der 70. Minute. Der RWL versuchte noch mal mit frischen offensiven Spielern den Ausgleich zu erzielen. Doch gute Möglichkeiten von Florenz oder Braun blieben ungenutzt.

In der Tabelle rutschte die Erste nun auf Platz 12 ab. Bis auf den 6. Tabellenplatz beträgt der Abstand jedoch nur 4 Punkte.
Weiter geht’s am kommenden Sonntag zu Hause gegen Tusa Düsseldorf. Anstoß ist wie immer um 15:00 Uhr.

Erste gewinnt gegen Hochdahl

Nach der ärgerlichen Auswärtsniederlage gegen Hilden 05/06 in der Vorwoche gewann unsere "Erste" am Sonntag gegen Rhenania Hochdahl mit 1:0 (1:0). Das Tor erzielte Anil Günaydin in der 23. Minute. Es war der 4. Sieg im 5. Spiel.

Trainer Sven Herrich, der den noch wegen seiner Aufgaben für den DFB noch in Afrika weilenden Armin Lahrmann vertrat, musste die Startformation aufgrund einiger kranker oder beruflich verhinderter Spieler auf einigen Positionen ändern. Aus diesem Grund kam unsere Elf schwer ins Spiel. So hätte der Gast aus Hochdahl bereits in der 5. Minute führen können, doch Maurice Bersch konnte im letzten Moment klären. Dies war für den RWL ein Wachmacher. Fortan stand man wieder in der Abwehr sicherer und lies in Halbzeit 1 keine größeren Chancen zu.

In der 23. Minute stand Anil Günaydin plötzlich frei vor dem Hochdahler Tor und netzte zur Führung ein. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit passierte nicht mehr viel vor den Toren, so ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit setzte der RWL alles daran, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. So setzte der RWL voll auf Konter; hinten hatte man sicherlich das ein oder andere mal Glück, dass der Kasten von Ünsal Bektas sauber blieb.

Am Ende muss man feststellen, dass hier ein glücklicher Sieg erreicht wurde. Danach fragt bekanntlich in einer Woche keiner mehr – wichtig waren die 3 Punkte und das Erreichen des 10. Tabellenplatzes.

Nächste Woche geht es zum Spitzenteam TuS Gerresheim; Anstoß wie gewohnt um 15:00 Uhr.

 

 

Erste verliert 1:0 in Hilden

 

Nach 4 ungeschlagenen Spielen in der Liga wurde das Spiel gegen Hilden 05/06 mit 1:0 verloren. 

Die Mannschaft von Sven Herrich, der in Abwesenheit von Armin Lahrmann die Mannschaft betreute, musste das einzige Tor dieses Spiels nach einer Unaufmerksamkeit bei einer Ecke Anfang der 2. Halbzeit hinnehmen.

Herrich musste einige Umstellungen in der Mannschaft vornehmen, so dass die Mannschaft zu anfangs einige Minuten brauchte, um sich an die Änderungen zu gewöhnen. 

Danachbestimmten die Lintorfer das Spiel. Allerdings ohne aussichtsreiche Torchancen zu erspielen.
Die Abwehr um Abwehrchef Maurice Bersch lies im ganzen Spiel keine Torchance aus dem Spiel zu. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann so wie die erste Halbzeit - viel Ballbesitz für den RWL. Dann kam die 55. Minute, Hilden bekam eine Ecke diese wurde dann per Volleyabnahme zum 1:0 ins Tor gedroschen – keine Abwehrmöglichkeit für Ünsal Bektas. Fortan spielte der RWL reines Powerplay, die Mannschaft stemmte sich gegen die Niederlage. Jedoch konnten die Möglichkeiten von Bulak, Bersch und Peuler nicht genutzt werden.

Nach der Niederlage hat sich für das Team in der Tabelle nicht viel verändert – nun muss am Sonntag (Anpfiff 15.00 Uhr) muss das Team eine neue Serie starten. Mit dem in Hilden gezeigten Kampfgeist sollte dies möglich sein.

 

Yusuf Keser verstärkt den RWL!

Yusuf Keser verstärkt den Kader unserer ersten Mannschaft. Der 24-jährige spielte bereits für Ratingen 04/19 in der Oberliga, somit verfügt Keser trotz seines jungen Alters nicht nur über genügend Erfahrung, sondern er wird auch die sportliche Qualität im Kader erhöhen. Yusuf ist variabel einsetzbar, zu Hause ist er jedoch auf der 10.

Bis zu seinem ersten Einsatz im rot-weißen Trikot muss sich Yusuf allerdings noch etwas gedulden, denn aktuell leidet er an den Folgen einer Operation.

 

Janno Kutzen, sportlicher Leiter, freut sich über die Verpflichtung."Yusuf passt menschlich und sportlich top zu unserer Philosophie, ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Yusuf und hoffe, dass er sich möglichst schnell in die Mannschaft integrieren kann."

Wir heißen Yusuf herzlich willkommen

 

Erster Heimsieg gegen Gerresheim

Nach zuletzt 2 Auswärtssiegen holte die Erste heute endlich die ersten Heimpunkte. In Unterzahl wurde das Spiel gegen die Sportfreunde Gerresheim 2:1 gewonnen. Die Tore erzielten Panagiotis Stefos und Pascal Ohlenmacher.

Das Spiel hatte gerade begonnen, da führte der RWL bereits, Panagiotis Stefos profitierte von einem Abwehrfehler der Gerresheimer und hatte so keine Probleme die Führung zu erzielen. Ein Auftakt nach Maß. Der RWL versuchte den Schwung des Tores mitzunehmen und hatte weitere gute Möglichkeiten in Halbzeit 1. Die Beste besaß wiederum Panagiotis Stefos als er den Torwart schon ausgespielt hatte, doch der Ball wurde von einem Abwehrspieler von der Linie gekratzt. In der ersten Hälfte stand die Hintermannschaft des RWL absolut sicher, der Gast aus Gerresheim hatte keine einzige Chance das RWL-Tor in Gefahr zu bringen. So ging es mit einem knappen aber hochverdienten 1:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte startete aus Sicht des RWL´s nicht gut, denn die Sportfreunde kamen mit Elan aus der Kabine und machten direkt Druck auf die Lintorfer Hintermannschaft. In der 54. Minute machte Palac das 1:1. Fortan entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. In der 77. Minute flog Niklas Florenz mit gelbrot vom Platz. Die jenigen die dachten der RWL wolle nun das 1:1 über die Zeit bringen der sah sich getäuscht, denn die Mannschaft spielte weiter nach vorne und wollte unbedingt den ersten Heimdreier. Belohnt wurde die Einstellung in der 86. Minute als Pascal Ohlenmacher einen Foulelfmeter sicher verwandelte. Sven Meyer wurde im Strafraum gefault. Als Schiedsrichter Raffael Baier nach 93 Minuten abpfiff war die Freude auf Seiten der Rot weissen groß.

Nächste Woche geht es zu Hilden 05/06. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

SV Hösel – RWL 1:3 (1:1)

 

Von Beginn an wollte die Mannschaft zeigen, dass auch in Hösel etwas mitgenommen werden sollte. Untermauert wurde dieses Unterfangen in der 6. Minute als Hakan Bulak einen Freistoß trat, den Kevin Peuler zum 0:1 ins Tor verlängerte. Fortan entwickelte sich ein Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, obwohl der SVH sicherlich die qualitativ besseren Chancen hatte.

Es dauerte bis zur 39. Minute bis Marco Laufmann mit einem tollen Schuss zum 1:1 ausgleichen konnte. So ging es mit einem verdienten Remi in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Rot-Weißen eine couragierte Leistung, wobei man die Angriffe des SVH viel besser kontrollieren konnte. Nach einem direkten Freistoß von Hakan Bulak gelang in der 55. Minute die erneute Führung.

Die endgültige Entscheidung fiel in der 66. Minute als Marc Bongwald nach toller Vorarbeit von Stefos Panagiotis zum 3:1 einschoss.

Nach dem 3:1 war der Widerstand des SVH gebrochen und der RWL hatte keine Probleme mehr die 3 Punkte nach Hause zu bringen.

Nach dem Derbysieg ist vor dem Pokal, denn am Mittwoch geht es an der Jahnstr gegen Türgücu Ratingen weiter. Viel wichtiger ist aber der nächste Spieltag in der Liga, denn da geht es ebenfalls zu Hause weiter gegen die Sportfreunde Gerresheim.

 

Diesen RSS-Feed abonnieren

Anmelden oder Konto erstellen